schöner Lernen: Mathe und white supremacy für die Kleinsten


Auf diesen rassistischen “Pädagogentipp” folgte am 10.5. 08 dieses Schreiben an die Redaktion, von der braune mob e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Wir finden es schwer zu glauben, dass im Jahr 2008 die Gesamtheit Ihrer AutorInnen sowie Schlussredaktion keine Kenntnis davon hat, dass das Lied “zehn kleine Negerlein” sowohl sprachlich als auch inhaltlich ausschließlich der Verbreitung kolonialrassistischer Ansichten dient. Das Lied wurde sogar eigens für diesen Zweck geschrieben.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Tatsache so allgemein bekannt ist, dass ein derartiger Ausfall nicht tolerabel ist. Von einem pädagogischen (!) Medium darf man erwarten, dass es Kinder nicht offensiv mit rassistischem Gedankengut versorgt.

Wir möchten Sie eindringlich dazu anhalten, künftig bei der Abnahme aller Texte darauf zu achten, dass nur Begriffe und Inhalte verwendet werden, die vollständig diskriminierungsfrei sind.
(…)

mit freundlichen Grüßen,

der braune mob e.V.
media-watch – schwarze deutsche in medien und öffentlichkeit

— www.derbraunemob.info —

Bitte beachten Sie, dass dieser Briefwechsel von uns öffentlich geführt wird, und wir dieses Anschreiben wie auch Ihre eventuelle Antwort zu Zwecken der Dokumentation und Aufklärung veröffentlichen.

Hier ist das ganze Schreiben mit Informationen über den Autor, den Zweck und die Geschichte des Liedes.

Hier das Elternforum, in dem laut Zeitung zum “diskutieren” aufgefordert wird

Und das sind die Kontaktdaten der Redaktion:

Johann Michael Sailer Verlag GmbH & Co. KG
Lina-Ammon-Str. 30
90471 Nürnberg
Tel: 0911/66001-0
email: schuleundfamilie@sailer-verlag.de (mit dem mob im cc)

Sw

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *