Afrodeutsche Räume, Beratung und Familienhilfe aufrechterhalten: Eiliger Spendenaufruf von JOLIBA e.V., Berlin

via www.joliba-online.de


! Wir benötigen dringend Ihre / Eure Hilfe !

Um die Übergangszeit bis zur Folgeförderung und zur Wiederaufnahme der Familienhilfen zu überstehen, benötigen wir 6.000,- Euro.
Es sind bereits 2.420 Euro im September gespendet wurden und wir konnten die Mieten bis September ausgleichen. Es fehlen daher noch 3.580 Euro. Bitte helfen Sie durch Ihre Spende! Geben Sie diesen Spendenbrief an andere weiter.

In diesem Jahr wurde in Kreuzberg eine Straße nach der afrodeutschen Aktivistin und Dichterin May Ayim benannt.
Katharina Oguntoye, Projektleiterin des Joliba e.V. war eine Weggefährtin von May Ayim und Mitstreiterin für die Sache der schwarzen Deutschen. Gemeinsam erarbeiteten sie das erste Buch zu diesem Thema: Farbe bekennen. Schwarze Frauen auf den Spuren ihrer Geschichte (Berlin 1986). Als Historikerin erforschte Katharina Oguntoye die Geschichte von Menschen afrikanischer Herkunft im Deutschland während der Kaiserzeit, der Weimarer Republik und unter der NS-Herrschaft. Sie veröffentlichte hierzu ein bahnbrechendes Standardwerk (Berlin 1996). Seit 1997 hat Katharina Oguntoye einen Großteil ihrer Arbeitskraft darauf verwendet, den Joliba e.V. aufzubauen und viele der Erkenntnisse, die in diesen beiden Büchern diskutiert werden, in die Praxis umzusetzen.
Die Arbeit von Joliba e.V. richtet sich an Afrodeutsche, Afrikaner/innen sowie interkulturelle Familien unterschiedlicher Herkunft. (…)

Joliba e.V. braucht kurzfristig Unterstützung um die Miet- und Nebenkosten für sechs Monate zu decken! Ohne diese akute Nothilfe sind die Räume des Joliba e.V. (…) mit der Schließung bedroht. Da die Einnahmen des Vereins aus den von uns durchgeführten Familienhilfen seit drei Monaten ausgefallen sind, fehlen uns die Mittel zur Deckung der Grundkosten: 1.200 Euro/Monat.

Joliba ist ein Projekt der Community und hätte es nie soweit gebracht ohne die vielen Menschen, die langjährig ihre Kraft und Fähigkeiten eingebracht haben. Wir wollen weiterhin für die Community da sein und zur Vernetzung untereinander beitragen. Bitte helfen Sie mit! Jeder Betrag hilft!

*
Unsere Ziele

  • Verbesserung der Lebensumsta?nde von Kindern und Jugendlichen aus afrodeutschen/ interkulturellen Familien
  • Sta?rkung der gesellschaftlichen Partizipation afrikanischer EinwohnerInnen
  • Fo?rderung der interkulturellen O?ffnung Berlins; Fo?rderung eines versta?ndnisvollen Zusammenlebens von Menschen verschiedener Herkunft mittels Begegnung und Austausch in konkreter Projektarbeit

Unser Verein

  • setzt sich fu?r afrodeutsche1 Kinder und Jugendliche interkultureller Familien ein.
  • will mit der Initiierung und Durchfu?hrung von Projekten im Kultur- und Bildungsbereich zur Vo?lkerversta?ndigung und Toleranz beitragen und Fremdenfeindlichkeit entgegenwirken.
  • ist ein gemeinnu?tzig eingetragener Verein und anerkannter Tra?ger der ambulanten Eingliederungshilfe.
  • bietet psychologisch, psychotherapeutisch und sozialpa?dagogisch qualifiziertes Fachpersonal unterschiedlicher Nationalita?ten.

JOLIBA e.V. widmet sich folgenden gesellschaftlichen Problemen:

  • Identita?tskonflikte von afrodeutschen Kindern und Jugendlichen interkultureller Familien/ mit Migrationshintergrund
  • Ausgrenzung und Diskriminierung von EinwohnerInnen afrikanischer und/ oder afrodeutscher Herku?nfte
  • Notsituationen von MigrantInnen

Kurzkonzept; Vorstellung des gemeinnützigen Vereins “JOLIBA e.V.” ; Flyer als PDF-Download

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *