Rede von Sheila Mysorekar im Bundeskanzlerinnenamt: Nachhilfe für Merkel et.alt. #Integrationsgipfel

via Neue deutsche Medienmacher

Rede von Sheila Mysorekar, Vorsitzende NdM

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, Frau Dr. Böhmer, sehr geehrte Damen und Herren,

als ich als ganz junge Journalistin bei einer Politikredaktion anfing und meine Texte abgab, geschah es oft, dass ich für meine gute Orthographie gelobt wurde. Das war mir seit der Grundschule nicht mehr passiert. Es war mir ein Rätsel, warum das in der Redaktion so positiv vermerkt wurde – bis mir aufging, dass niemand dort erwartet hatte, dass ich korrektes Deutsch schreiben könne. Denn die anderen Leute im Sender, die so aussahen wie ich, die haben dort geputzt.
Ich bin Rheinländerin….

Die ganze (tolle) Rede hier lesen

auf dem (…) Integrationsgipfel im Bundeskanzleramt [am 31.1.2012, d.Red.] waren die Neuen Deutschen Medienmacher eingeladen, eine Rede zu halten.
Unsere Vorsitzende Sheila Mysorekar hat uns hervorragend repräsentiert!

Anbei Sheilas Rede auf dem Integrationsgipfel, die Angela Merkel auf der anschließenden Pressekonferenz auch prompt zitiert hat.

Die Bundeskanzlerin gab an, auf dem Gipfel gelernt zu haben, dass in Deutschland zwar jeder Fünfte Einwohner einen Migrationshintergrund hat – aber nur jeder fünfzigste Journalist.

Und wir freuen uns, Angela Merkel zu diesem Wissen verholfen zu haben!

Beste Grüße,
Konstantina Vassiliou-Enz

Neue deutsche Medienmacher
– Geschäftsstelle –
Goltzstraße 39
D – 10781 Berlin
030 – 219 17 421
geschaeftsstelle@neuemedienmacher.de
www.neuemedienmacher.de

 

4 replies
  1. rosenthal
    rosenthal says:

    Sehr geehrte Frau Mysorekar, werte Neue Deutsche Medienmacher,
    korrekte Orthographie ist wichtig, aber gute Recherche
    und / oder gutes Rechnen erst recht:
    Nicht jeder fünfte Einwohner in Deutschland hat einen
    “Migrationshintergrund”, sondern fünf Prozent der Einwohner in Deutschland, somit hat – nicht nur nach Adam Ries, sondern generell – jeder zwanzigste Einwohner in Deutschland einen “Migrationshintergrund”. Es sei denn, Ihr zählt die deutschen Vertriebenen und deren Nachkommen zu denen, die einen “Migrationshintergrund” haben sowie Bayern, die nach Ostfriesland umziehen oder Südhessen, die nach Nordhessen umsiedeln etc.pp.
    Bessert Euch!
    Rosenthal

  2. Red. der braune mob
    Red. der braune mob says:

    Den Kommentar von “rosenthal” oben lassen wir hier nur mal exemplarisch zu, um zu verdeutlichen, dass white supremacy (“ich weiß allesallesallesalles besser!! schon vom Ding her!! Ich muss PoC zurechtweisen immerimmerimmer!”) dazu in der Lage ist, das Gehirn zu manipulieren.

    Das mit dem mini-Minderheitenwunschdenken wird wohl nichts mehr. Es tut uns aufrichtig leid, dass Sie es so erfahren müssen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13625794/Jeder-Fuenfte-hat-einen-Migrationshintergrund.html

    http://www.sueddeutsche.de/leben/zuwanderung-in-deutschland-jeder-fuenfte-hat-auslaendische-wurzeln-1.1149706

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/jeder-fuenfte-hat-migrationshintergrund-1.2158178

    http://www.stern.de/politik/deutschland/statistisches-bundesamt-jeder-fuenfte-deutsche-hat-seine-wurzeln-im-ausland-1732187.html

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Sheila Mysorekar hielt im Bundeskanzlerinnenamt eine großartige und sehr lustige Rede zum (Un-)Thema ‘Integration’, pünktlich zur Karnevals… […]

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *