Menu

The BlogTake a look around and join the conversation.

Bundesdeutsche Flüchtlingpolitik und ihre tödlichen Folgen 1993 bis 2011: Dokumentation

via ARI Berlin


JETZT AUF DVD

19.  aktualisierte  Auflage

Menschen flohen vor Verfolgung, Hunger und Elend. Sie fanden hier den Tod.

Die Dokumentation umfaßt Todesfälle und Verlet­zun­gen bei Grenzüber­que­rungen; Selbsttötungen, Selbsttö­tungs­versuche und Ver­letzungen von Flücht­lingen?aus Angst und auf der Flucht  vor Abschiebun­gen; Todes­fälle und Verletzungen vor und während Abschiebungen; Miß­handlungen und Folter nach ?Abschiebungen. Die Zusam­menstellung umfaßt auch Brände  und Anschläge auf Flüchtlingssammellager. Die beschriebenen knapp 6000 Ein­zelschicksale?ma­chen deutlich, daß die Chance, in der BRD Schutz und Sicherheit zu finden, gegen Null läuft. ?Die Lebensbedingun­gen für Flücht­linge sind heute brutaler denn je.
(www.ari-berlin.org/doku/titel.htm)
Zusätzlich zum Gesamt-Text der auch in Heftform erscheinenden Chro­nologie sind auf dieser DVD Einzelthemen herausgegriffen, um das Arbeiten mit dem Inhalt entsprechend der Zielthematik zu erleich­tern. ?Alle Themen liegen in pdf- und rtf-Formaten vor.
THEMEN sind u.a.: Die Grenzen, Abschiebegefängnisse, Selbsttötungen und Selbstverletzungen von Flüchtlingen, Mißhandlungen bei Abschie­bun­gen, Folter nach Abschiebungen, Auslieferungshaft, Kurdische Flüchtlinge, Togoische Flüchtlinge, Minderjährige Flüchtlinge, Getötete und mißhandelte Flüchtlinge in Flug­zeugen und auf Flughäfen oder durch Betreuungs- oder Bewachungs­personal.

Zudem sind einige Dokumentarfilme enthalten:
“Vielleicht bin ich morgen schon weg” gemacht von jugendlichen Flüchtlingen  (c) Formatwechsel-Medienwerkstatt 2007?”Break the Silence” Demonstration in Dessau in Gedenken an Oury Jalloh   (c) Umbruch-Bildarchiv 2006
“Polizeiaktion im Flüchtlingslager in Zwickau” gedreht von BewohnerInnen  (c) Umbruch-Bildarchiv 2000

 

- with DVD!

- PDF: http://www.ari-berlin.org/doku/PE_deutsch_19.pdf

- web page: http://www.ari-berlin.org/doku/titel.htm

 

Francais, English, Espanol, Deutsch!

There are 3 comments. Add Yours.

Atif Hussein —

Leute, wäre es denn möglich, das (Un)Wort “Flüchtling” z.B. durch das Wort Geflüchtete_r zu ersetzen? Weil a) die meisten Wörter im Deutschen mit dem Suffix -ling sind deminuierende und/oder pejorativ verwendete Begriffe, b) “Flüchtling” ist ein Maskulinum. Schließt also Frauen und Intersexuelle aus.

Red. der braune mob

Ganz Ihrer Meinung, Atif.
Dies hier ist ein Blog, in dem steht, dass es diese Broschüre gibt, und nicht die Gruppe, die sie herausgibt.
Bitte richten Sie Ihre Anregung an die Herausgeber_innen der Broschüre, auf dass sie einen angemessenen Begriff benutzen mögen.

Share Your Thoughts!