Reaktion auf rassistische Berichterstattung:
Neuer online-Veranstaltungskalender für Bielefeld und Umgebung

via http://bielefeld.gucken.org//

*Was ist das für eine Seite?*

Auf der Seite findet ihr die Veranstaltungshinweise diverser Läden in Bielefeld.
[…], so dass Ihr schnell einen Überblick bekommt, was in Eurem Umfeld in den nächsten 14 Tagen so passiert. Falls Ihr von einer coolen Veranstaltung wisst, die auf der Seite noch nicht auftaucht, könnt Ihr sie dort einstellen!

*Warum gibt’s einen neuen Veranstaltungskalender? *

Da es u.a. verschiedene unschöne Vorfälle in Bezug auf das Stadtmagazin ,Ultimo’ gab [siehe dazu Artikel “mögen dich deutsche Schäferhunde vergewaltigen” hier] wurde dies u.a. als Anlass genommen, einen neuen Veranstaltungskalender ins Leben zu rufen und somit eine Alternative zur Programm-Übersicht der ,Ultimo’ zu schaffen.

Also guckt einfach auf die Seite — es lohnt sich!

Viele Grüße vom Bündnis für diskriminierungsfreie Medienkultur Bielefeld

*bitte gerne weitersagen!*

Weiterer Artikel zum Hintergrund des Bündnisses: hier.

1 reply
  1. anna schroeder
    anna schroeder says:

    ich möchte zu der aktion gegen rassismus etc. in der bielefelder
    ultimo dies sagen: auch ich finde die kommentare des setzers nicht
    mehr erträglich, er befindet sich nicht mehr im grünen bereich.auch bei kleinanzeigen tobt er seine borderlinepersönlichkeit aus, das hat mit witz nichts mehr zu tun, ist nur noch ausdruck eines vielleicht berechtigten selbsthasses.
    allerdings habe ich auch gegen rassismusaufrufe vorbehalte, denn
    es ist immer leicht, moralische appelle gegen rassismus und sexismus zu verbreiten, aber in einer klassengesellschaft, in der man/frau die
    eigene gesellschaftliche stellung nicht reflektiert, wird das schnell zu
    moralisch hohlen phrasen, die zum spott reizen.
    damit will ich aber die ultimo nicht rausreden. ich habe mich schon beim deutschen presserat beschwert, aber die fühlten sich nicht zuständig.
    einen alternativen veranstaltungskalender finde ich gut, denn auch
    ich stosse mich an der werbung der ultimo für novum und nutze eigentlich nur den kalender, für alles andere wünsche ich mir von
    herzen eine neues stadtblatt für bielefeld, die jungs von der ultimo
    sind nicht mehr up to date.
    gruesse, a. stark

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *