Posts

POLIZEIGEWALT IN ÖSTERREICH

In unserem Nachbarland Österreich hat der Fall der schweren Misshandlung des Schwarzen Amerikaners Mike B. für heftige Diskussionen gesorgt.

Mike B., Lehrer an der “International School of Vienna”, wurde an einer Wiener U-Bahn-Station von zwei in zivil gekleideten Drogenfahndern vermeintlich mit einem Dealer “verwechselt” und brutal misshandelt. Das Opfer erlitt dabei schwere Verletzungen.

Die österreichische Polizei hat sich weder entschuldigt, noch hat es bisher Konsequenzen für die zwei besagten Polizisten gegeben. Stattdessen spricht die österreichische Polizei nun lieber von den angeblichen “Mitwirkungspflichten” des Opfers bei der so genannten “Amtshandlung”.

Die österreichische Anti-Rassismus-Organisation ZARA sieht “großen Handlungsbedarf” und kritisiert Praktiken von racial profiling und überzogener Gewalt der österreichischen Polizei.

Dass Schwarze Menschen in den Medien durch rassistische “Images” häufig als verbrecherisch bzw. negativ dargestellt werden, trägt sicher mittelbar zu solchen schlimmen Vorkommnissen bei und muss an dieser Stelle erwähnt werden.

Hier ist ein sehr lesenswertes Interview, das mit Mike B. geführt worden ist.

Auszug:

Verstehen Sie, dass viele Wiener ein falsches Bild von Schwarzen haben, weil sie tagtäglich in der U-Bahn mit Drogenhandel konfrontiert sind?
Ehrlich gesagt nicht. Denn nur weil einige Weiße kriminell sind, habe ich ja auch kein schlechtes Bild von weißen Menschen allgemein.”

zum Interview

*

Hier ein Blogeintrag darüber im Brothers Keepers Blog

*

Hier ein TV-Beitrag darüber, samt Interview mit Mike B. und anderen Schwarzen österreichischen Erfahrungen:

Keine Angst vor “SCHWARZ”!

Dieser Clip kommt ab Mitte Februar auch Live bei Shows der “Edutainment Attacke!” (präsentiert von uns) zum Einsatz.

Die Schwarze deutsche Media-watch Organisation “der braune mob e.V.” informiert seit 2001 darüber, wie man Alltagsrassismus bekämpfen -oder am besten gleich von vornherein vermeiden- kann.
Der Cartoon stammt von der französischen Partnerorganisation “Les Indivisibles”, die sich nach dem Vorbild des mob gegründet hat.